El Cordobes

1998, 35mm, 15min

Der elfjährige Stierkämpfer „El Cordobes“ beschließt sich unsterblich in die lottofanatische Nachbarin im Ostflügel seines Plattenbaus zu verlieben. Vielleicht sollte er ihr zum Beweis seiner Liebe das rechte Ohr seines nächsten Stieres schenken…

Ein gelb-roter Film über echte Leidenschaft, Fernsehantennen und die Seele, bzw. was gut für sie ist.


mit Daniel Gerharz, Regina Lebherz, Matthias Spehr

Regie, Schnitt: Sven Taddicken
Buch: Sven Taddicken, Daniela Knapp, Frank Weiß
Bildgestaltung: Daniela Knapp
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Inka Fedorova

Preise:
Filmfest Dresden 1999: nationaler Kurzfilmpreis
UNICA Lappeenranta 1999: Gold
FilmFestivalMünster 1999: 2.Preis
Auszeichnung mit dem Short-Tiger der FFA 2000


„Parabelhafte Züge weist auch EL CORDOBES von Sven Taddicken auf, in dem sich ein kleiner Junge in die Rolle eines Stierkämpfers hineinträumt, mit seinem Vater auf dem Dach des Plattenbau-Hochhauses groteske Kämpfe austrägt und die Lottofanatikerin von nebenan zur Angebeteten erwählt. Auch wenn EL CORDOBES mit seinen kräftigen Farben rot und grün durchaus trashige Qualitäten hat: Er verhandelt im Slapstick-Rhythmus das ödipale Drama. Mit Gespür für Situationskomik und Erzählfluß und in seinem souveränen Wechsel von komischen und melancholisch-traurigen Passagen ist dem an der Ludwigsburger Filmakademie studierenden Taddicken ein wunderbar verzahnter Film gelungen.“

Rudolf Worschech in der epd Film 6/99


Veröffentlicht als Bonusmaterial auf der Mein Bruder der Vampir-DVD.
Im Urwald kann man sie bestellen.